Innovation

INNOVATIONSEMPFEHLUNGEN

    Die aus der SAP Systemanalyse abgeleiteten Innovationsempfehlungen helfen Ihnen dabei, die für Sie interessanten Innovationen zu identifizieren, die durch neue Produkte, Upgrades und Erweiterungen von SAP-Systemen zur Verfügung gestellt wurden.

    Grundlage für die Empfehlungen bildet eine spezielle Nutzungsanalyse Ihres produktiven SAP-Systems unter Berücksichtigung Ihrer strategischen Ziele. So können die Neuerungen für Ihr Unternehmen fundiert bewertet und priorisiert werden.

    ORGANISATORISCHE AUSWIRKUNGEN

      Die Analyse zu organisatorischen Auswirkungen hilft Ihnen dabei, den Aufwand zu identifizieren, der durch die Einführung neuer Funktionalität, Reorganisationen, Änderungen und Upgrades von SAP-Systemen entsteht.

      Grundlage bildet Ihr (Change-)Projektumfang und eine spezielle Nutzungsanalyse Ihres produktiven SAP-Systems. Die Auswirkungen werden für Ihr Unternehmen individuell bewertet, so dass Sie den zeitlichen und organisatorischen Umfang einfach und schnell abschätzen können.

      Produktivität

      AUFGABEN


      Die Aufgabenanalyse hilft Ihnen dabei, die bestehenden Produktivitäts- und Automatisierungsgrade in Teilprozessen zu ermitteln. Grundlage sind die erfassten Belege und Buchungen innerhalb Ihres produktiven SAP-Systems z. B. durch Systemuser oder Dialoguser, die Massentransaktionen ausgeführt haben sowie eine Messung der Prozessintegration z. B. von vorgelagerten Modulen.

      ARBEITSTEILUNG


      Die Arbeitsteilungsanalyse hilft Ihnen dabei, den Beitrag der Dialoguser zur Produktivität ihres SAP-Systems zu analysieren. Grundlage bildet eine Nutzungsanalyse der operativen Geschäftsprozesse Ihres produktiven Systems. Dabei untersucht die Analyse Prozessketten auf Belegbuchungen und beteiligte Anwender in Ihrem SAP-System. Zusätzlich werden Anwender identifiziert, die Änderungen in Prozessbelegen durchgeführt haben.

      PROZESSAUTOMATISIERUNG

      Die Workflowanalyse hilft Ihnen dabei, Effizienzanalysen bezüglich der eingesetzten Workflows in Ihrem SAP-System zu erstellen. Grundlage bildet eine Nutzungsanalyse Ihres produktiven SAP-Systems hinsichtlich der eingebetteten Prozesse.

      Business Process Management

      PROZESS-INTELLIGENZ

        Genutzte und auch nicht genutzte Prozesse werden identifiziert und an Hand eines Prozessmodells dargestellt. Nutzungsindikatoren gefüllt mit Werten aus einem ERP-System dokumentieren die Prozessleistung bzw. die Prozessschrittleistung anhand dieses Prozessmodells.

        PROZESS-IDENTIFIKATION

          Bewertung der Prozessleistung durch Vergleich von Plan- und Istwerten sowie Verfolgung von Ausnahmen im Prozessablauf.

          • Innovationsempfehlung

            Wir helfen Ihnen schnell und einfach herauszufinden, ob die von der SAP bereitgestellten Innovationen für Sie tatsächlich relevant sind oder nicht. In diese Betrachtung beziehen wir Ihre aktuelle Systemnutzung sowie Ihre strategischen Ziele mit ein.

          • Bewertete Innovationen nach Fachbereichen

            Auf Basis von Ihrer Systemnutzung können wir schnell für die einzelnen Fachbereiche die interessanten Innovationen identifizieren. Die Bewertung erfolgt objektiv auf Basis von betriebswirtschaftlichen Abhängigkeiten und ist nachvollziehbar dokumentiert.

          • Aktivitäten

            Wir helfen Ihnen schnell und einfach herauszufinden, ob die in Ihrem SAP-System vorhandenen Automatismen genutzt werden. In diese Betrachtung beziehen wir Ihre Dialoguser, Systemuser sowie die systematischen Einstellungen mit ein und vergleichen Sie mit anderen Unternehmen.

          • Prozessautomatisierung

            Wir helfen Ihnen schnell und einfach herauszufinden, ob die von der SAP bereitgestellten Workflows effizient genutzt werden. In diese Betrachtung beziehen wir die aktuelle Systemnutzung Ihres produktiven SAP-Systems hinsichtlich der eingebetteten Prozesse mit ein.

          • Prozessidentifikation

            Die Analyse hilft Ihnen Ihre genutzten und nicht genutzten Prozesse zu erkennen sowie systematisch anhand Ihres individuellen Prozessmodels oder eines vorgegebenen Referenzmodells zu dokumentieren. Nutzungsindikatoren auf verschiedenen Ebenen des Models dokumentieren - gefüllt mit Werten aus Ihrem SAP-System - die Prozessleistung bzw. die Prozessschrittleistung.